Wirtschaftlicher EInsatz von Elektrofahrezugen

Vor dem Hintergrund des kürzlich im Klimakabinett beschlossenen Klimaschutzpaketes, welches einerseits eine Förderung umweltfreundlicher Antriebe in Güter- und Personenverkehren und andererseits eine Bepreisung des CO2 von Verkehr und Gebäuden vorsieht, spielen Elektrofahrzeuge insbesondere in logistischen Anwendungen eine immer größere Rolle. Hierbei gilt es jedoch verschiedenste Herausforderungen zu bewältigen.

Elektrofahrzeuge sind prädestiniert für den Einsatz in der innerstädtischen Logistik, insbesondere im Bereich der sogenannten "Letzten Meile" bietet sich ein idealer Anwendungsfall. Häufiges Anfahren und Abbremsen bei hohem Verkehrsaufkommen oder durch eine einsatzbedingte hohe Stopp-Dichte sowie die geringeren Unterhalts- und Verbrauchskosten der Elektrofahrzeuge begünstigen dies.

Weiterlesen

 Veröffentlicht durch: FH Erfurt

 

Neue Logistikkonzepte: Mobile Hubs für die Last Mile Logistik
Mobiles und Energieautarkes Depot

Verstopfte Innenstädte, steigende Verkehrsaufkommen und erhöhte Umweltbelastung – so die zunehmende Situation in deutschen Innenstädten. Zahlen des Umweltbundesamtes zeigen, dass die Fahrleistung aller Kraftfahrzeuge im deutschen Straßenverkehr von 1991 bis 2017 um ca. 32% gestiegen ist. Dabei nahm die der Personenverkehr um fast 29% und der Güterverkehr um 76% zu. Der Trend zu mehr Verkehr scheint unaufhaltsam zu sein, wobei neben der hohen Umweltbelastung vor allem auch die Infrastruktur leidet, welche den steigenden Verkehr zukünftig vermutlich nicht mehr aufnehmen kann. Ein Großteil wird durch die Logistik auf der letzten Meile verursacht. Zahlen aus dem Kurier-, Express- und Paket-Bereich bestätigen auch hier das rasante Wachstum mit jährlichen Steigerungen des Paketaufkommens von ca. 5% (2019).

Dieser stetige Zuwachs bedingt neue logistische Herangehensweisen und entsprechende Konzepte. Gerade Elektrofahrzeuge leisten diesbezüglich einen Beitrag, können aber allein das Verkehrsaufkommen nicht reduzieren. Aus diesem Grund entwickelt das Thüringer Unternehmen eLOG Systembetrieb GmbH ein flexibel einsetzbares mobiles Depot.

Weiterlesen

 Veröffentlicht durch: SMART DISTRIBUTION LOGISTIK Konsortium

 

Auswirkungen von Einfahrtsverboten auf die Logistik Elektrofahrzeuge in der Last-Mile-Logistik - Elektrofahrzeuge in der Last-Mile-LogistikMobiles und Energieautarkes Depot

Blaue Umweltzonen und -Plaketten, drohende Einfahrtsverbote durch nicht eingehaltene NOx-Grenzwerte in deutschen Kommunen und eine im Gespräch befindliche CO2-Besteuerung von Fahrzeugen führen zu einem notwendigen Umdenken bei deutschen Logistikunternehmen. Konkret besteht die Gefahr darin, mit den bestehenden Verbrennungsfahrzeugen des Fuhrparks Teile der Liefergebiete gerade auf der letzten Meile nicht mehr bedienen zu können.

Logistikunternehmen sind aus diesem Grund gefordert sich frühzeitig mit umweltschonenden Transportmitteln und neuartigen Lieferkonzepten auseinanderzusetzen, welche das Geschäft unter sich verändernden rechtlichen Rahmenbedingungen nachhaltig sichern und zeitgleich auch die Wirtschaftlichkeit der logistischen Leistungserbringung berücksichtigen.

Weiterlesen

 Veröffentlicht durch: SMART DISTRIBUTION LOGISTIK Konsortium

 

Thüringer E-Auto-Experten auf der Hannover-Messe

Das thüringisch-sächsische Forschungsvorhaben „Smart Distribution Logistik“ ist mit Elektro-Kleinfahrzeugen auf der weltgrößten Industriemesse in Hannover vertreten.
Weiterlesen

Veröffentlicht durch: Thüringer Allgemeine, Ostthüringer Zeitung und Thüringische Landeszeitung

Elektro-Kleinfahrzeuge für die Logistik auf der HMI 2019

Thüringisch-Sächsisches Forschungsprojekt stellt digitale Lösungen für den wirtschaftlichen Betrieb von Elektrofahrzeugen auf der Hannover Messe 2019 vor